Hydroforming und Pressenbau  zur Startseite

Mit unserer im Jahr 2002 fertig gestellten ersten Hydroformpresse konnten wir im Handbetrieb bereits Drücke bis 1300 bar aufbringen. Diese Presse war eigens für die Machbarkeitsstudien an unseren Wabenplatten sowie für die erste Mustererstellung dieser Platten gedacht. Die maximale Umformfläche beträgt hier 130 x 130 mm. Die Fläche mit einer maximalen Umformtiefe von 16mm reichte für die meisten unserer damaligen Anwendungen aus. Für einige Umformtests ist diese Presse immer noch in Betrieb, da sich damit sehr schnell und kostengünstig erste Versuchsumformungen durchführen lassen.

Diese von uns patentierte Pressenbauart wurde dann weiterentwickelt. Die Umformfläche wurde auf 250 x 230 mm vergrößert. Der maximale Umformdruck liegt bei ca. 1800 bar. Die maximale Schließkraft von 1400 Tonnen ist jedoch erst bei einem Schließdruck von 2500 bar erreicht. 

Unsere Hydroformpresse zeichnet sich durch ein besonderes Wirkprinzip aus, das eine hundertprozentige  Dichtigkeit des Umformbereiches ohne zusätzliche Randdichtung garantiert. Der sonst übliche Verschnitt des Dichtungsbereiches entfällt nahezu vollständig.

Darüber hinaus sind unsere Pressen modular aufgebaut was die Fertigung der Presse sowie deren Wartung erheblich vereinfacht. Durch die optimierte Bauweise benötigt diese Presse mit ihrem Gewicht von nur 3 Tonnen kein Spezialfundament. Da die Presse nur soviel Hub macht, wie für die Umformung gerade benötigt wird, kann die Taktzeit bei entsprechender Auslegung der Pumpenaggregate sowie der Druckübersetzer auf unter 3 Sekunden reduziert werden. Auf unseren Hydroformpressen fertigen wir bereits die bisher für unsere Industriepartner benötigten Prototypen der metallischen Bipolarplatte. 

Das Hydroforming (Umformen mittels Wasserdruck) bietet insgesamt folgende Vorteile:
 - sehr maßhaltiges Umformverfahren
 - sehr geringe elastische Rückfederung des
   umgeformten Bleches
 - sehr geringer Werkzeugverschleiß
 - relativ günstiger Werkzeugbau
 - hohe Oberflächengüte des umgeformten Bleches
 - hohe Abbildungstreue bis in feinste Strukturen
 - keine Zieh- und Schleifspuren
 - keine Faltenbildung im Blech
 - dabei hohe Umformgrade erreichbar
 - kaum eingebrachte Eigenspannungen
 - damit sehr geringer Blechverzug
 © Copyright borit Leichtbau-Technik GmbH